Epoxid-Gießharz EXTRA 600 + Härter

    Epoxid-Gießharz EXTRA 600 + Härter

    Sortimentsbereinigung. Bei diesem Auslaufartikel handelt es sich um qualitativ einwandfreie Ware ohne Fehler. Verkauf, solange Vorrat reicht.

    Epoxid-Gießharz EXTRA 600 + Härter EXTRA 600, Arbeitspackung

    Das Epoxid Gießharz EXTRA 600 ist ein spezielles System mit langer Topfzeit und geringer Exothermie.

    • Frei von Phenol, Alkylphenol und Benzylalkohol
    • Hochtransparente Komponenten
    • Gute UV-Beständigkeit
    • Weitestgehend luftblasenfrei
    • Polierbare, harte Oberfläche
    • Sehr gute Schlagzähigkeit
    • Geringe Schrumpfung
    • Kann mit allen trockenen Füllstoffen modifiziert werden (Metallpulver, Effektpigmente, Sand etc.)
    • Kann mit Transparentfarben eingefärbt werden

    Mischungsverhältnis:
    100 : 42
    Gewichtsteile Harz : Härter

    Verarbeitungszeit*: ca. 600 Minuten (bis zum Gelieren)
    Mischviskosität (bei 25 °C): 350 mPas
    Aushärtezeit: ca. 24 Stunden bis mehrere Tage (je nach Volumen, Schichtstärke und Temperatur)
    Verarbeitungs-/ Härtungstemperatur: 15 bis 20 °C (je nach Schichtstärke und Volumen)

    Technische Daten Harz:
    Viskosität
    (bei 25 °C, DIN 530315): 2.200 ± 300 mPas
    Epoxidwert, DIN 536188: 0,48 ± 0,02
    Epoxid-Equivalentgewicht: 210 ± 8
    Farbzahl (Gardener): ≤ 2
    Dichte (bei 20 °C): 1,10 ± 0,02 g/cm3
    Lagerfägigkeit (bei 23 °C im Originalbehälter): mind. 12 Monate

    *) rechnerisch ermittelt

    Technische Daten Härter:
    Viskosität
    (bei 25 °C, DIN 530315): 20 ± 15 mPas
    Aminzahl (mg KOH/g) angelehnt an DIN 16945: 310 ± 20
    H-Equivalent (g/Val.): 88,5
    Farbzahl (Gardener): ≤ 1
    Dichte (bei 20 °C): 0,96 ± 0,02 g/cm3
    Lagerfägigkeit (bei 23 °C im Originalbehälter): mind. 12 Monate

    Anwendungsgebiete:
    Aquaristik, Terraristik, Kunsthandwerk, Holzveredlung, Möbelbau (Rivertables), Dioramen, Modellbau, Schmuckherstellung und vieles mehr.

    Verarbeitung:
    Die Verarbeitungs-und Aushärtezeit hängen stark vom angesetzten Volumen und den Umgebungsbedingungen ab. Daher können wir auch wegen der Vielzahl der Variablen (z.B. Volumina, Geometrien, etc.) keine Werte angeben. Die Verarbeitungszeit ist aus unserer Sicht aber ausreichend lang, um auch größere Vergüsse zu ermöglichen. Aufgrund der reduzierten Reaktivität ist die Aushärtezeit verlängert und beträgt sicher mehrere Tage.

    Eine wichtige Rolle beim Vermischen der Komponenten spielt das Werkzeug mit dem gerührt wird, es sollte möglichst wenig Lufteintrag generieren. Beim Mischen ist darauf zu achten, dass möglichst wenig Luft in die Mischung kommt. Hinweis: die Harzkomponente enthält bereits einen Zusatz, der das Entlüften befördert.

    Wir empfehlen, den Gießling abzudecken, damit kein Staubeintrag erfolgt (die Oberfläche des Vergusses darf nicht berührt werden). Bei Bedarf kann der Härtungsvorgang nach dem Ruhenlassen über Nacht durch eine leichte Wärmezufuhr beschleunigt werden.

    EP-Gießharz (EXTRA 600) + Härter, Packung/ 2,84 kg

    R&G

    (enthält: 2 kg Harz + 840 g Härter)

    Art.-Nr.  107104-AP-4 7 St. auf Lager  (Lieferzeit 1-2 Tage)

    Artikel auf die Wunschliste

    51,79 
    77,30 
    (Grundpreis 18,24 € /  kg)
    - +

    alle Preise  inkl. 19% MwSt, ggf. zzgl. Frachtkosten

    Zusatzinformationen

    type: ga
    language: [language]
    info3: [info3]
    filetype: [filetype]
    url: [url]
    Gebrauchsanweisung
    type: si
    language: [language]
    info3: [info3]
    filetype: [filetype]
    url: [url]
    Sicherheitsdatenblatt
    type: pi
    language: [language]
    info3: [info3]
    filetype: [filetype]
    url: [url]
    Produktinformation
    type: td
    language: [language]
    info3: [info3]
    filetype: [filetype]
    url: [url]
    Technisches Datenblatt
    type:
    language: [language]
    info3: [info3]
    filetype: [filetype]
    url: [url]

    Videos

    Mögliche Gefahren - Epoxid-Gießharz EXTRA 600

    Gefahrenbestimmende Komponente zur Etikettierung

    Reaktionsprodukt: Bisphenol-A-Epichlorhydrin; Epoxidharz (durchschnittliches Zahlenmittel des Molekulargewichts <= 700)

    Signalwort: Gefahr

    Piktogramme:

    GHS07 GHS09

    Sicherheitshinweise GHS / H-Sätze

    H315 Verursacht Hautreizungen.
    H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen.
    H319 Verursacht schwere Augenreizung.
    H411 Giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.

    Sicherheitshinweise GHS / P-Sätze

    P262 Nicht in die Augen, auf die Haut oder auf die Kleidung gelangen lassen.
    P273 Freisetzung in die Umwelt vermeiden.
    P280 Schutzhandschuhe / Schutzkleidung / Augenschutz / Gesichtsschutz tragen.
    P305 P351 P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen.
    P333 P313 Bei Hautreizung oder -ausschlag: Ärztlichen Rat einholen / ärztliche Hilfe hinzuziehen.
    P501 Inhalt / Behälter entsprechend den örtlichen Vorschriften der Entsorgung zuführen.

    Sicherheitshinweise GHS / EUH-Sätze

    EUH205 Enthält epoxidhaltige Verbindungen. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

    Mögliche Gefahren - Härter EXTRA 600 (für Gießharz EXTRA 600)

    Gefahrenbestimmende Komponente zur Etikettierung

    Polyoxypropylenediamine

    Signalwort: Gefahr

    Piktogramme:

    GHS05

    Sicherheitshinweise GHS / H-Sätze

    H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden.
    H412 Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.

    Sicherheitshinweise GHS / P-Sätze

    P303 P361 P353 BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT (oder dem Haar): Alle kontaminierten Kleidungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen oder duschen.
    P305 P351 P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen.
    P310 Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM / Arzt anrufen.
    P363 Kontaminierte Kleidung vor erneutem Tragen waschen.
    P405 Unter Verschluss aufbewahren.
    P501 Inhalt / Behälter entsprechend den örtlichen Vorschriften der Entsorgung zuführen.