Fehler/Ursache/Abhilfe: Unterschied zwischen den Versionen

Aus R&G Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 2: Zeile 2:
 
In Vorbereitung!
 
In Vorbereitung!
 
<p style="text-align: right">1) Abhilfe nur bedingt möglich.<br/>This remedy is possible only within certain restrictions</p>
 
<p style="text-align: right">1) Abhilfe nur bedingt möglich.<br/>This remedy is possible only within certain restrictions</p>
{| width="1176" cellspacing="1" cellpadding="1" border="1" height="542"
+
{| cellspacing="1" cellpadding="1" border="1" style="width: 1176px"
 
|-
 
|-
| Fehler<br/>Problem
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" | Fehler<br/>Problem
| Ursache<br/>Cause
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" | Ursache<br/>Cause
| Abhilfe<br/>Remedy
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" | Abhilfe<br/>Remedy
 
|-
 
|-
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Harz bleibt weich und klebrig
 
Harz bleibt weich und klebrig
  
 
Resin stays soft and sticky
 
Resin stays soft and sticky
  
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
Falsches Mischungsverhältnis oder Dosierfehler bei kleinen Ansätzen von z.B. nur 10 g (Unge-nauigkeit der Waage), zu niedrige Temperatur.
+
Falsches Mischungsverhältnis oder Dosierfehler bei kleinen Ansätzen von z.B. nur 10 g (Ungenauigkeit der Waage), zu niedrige Temperatur.
  
 
Incorrect mixing ratio or incorrect dosing for initial quantities of e.g. only 10 g (weighing imprecision); temperature too low.
 
Incorrect mixing ratio or incorrect dosing for initial quantities of e.g. only 10 g (weighing imprecision); temperature too low.
  
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Zusätzliche Wärmebehandlung der Bauteile. War die Abweichung nicht zu groß, härten die Formstoffe bei 30 - 50 °C innerhalb einiger Stunden durch.
 
Zusätzliche Wärmebehandlung der Bauteile. War die Abweichung nicht zu groß, härten die Formstoffe bei 30 - 50 °C innerhalb einiger Stunden durch.
  
Zeile 24: Zeile 24:
  
 
|-
 
|-
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Harz bleibt stellenweise weich und klebrig
 
Harz bleibt stellenweise weich und klebrig
  
 
Resin stays soft and sticky in places
 
Resin stays soft and sticky in places
  
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Schlechte Vermischung von Harz und Härter beim Anrühren
 
Schlechte Vermischung von Harz und Härter beim Anrühren
  
 
Resin and hardener not mixed properly.
 
Resin and hardener not mixed properly.
  
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
1) Nachhärtung bei erhöhter Temperatur
 
1) Nachhärtung bei erhöhter Temperatur
  
Zeile 40: Zeile 40:
  
 
|-
 
|-
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Topfzeit weicht von den Angaben ab
 
Topfzeit weicht von den Angaben ab
  
 
Pot life inconsistent with the specifications
 
Pot life inconsistent with the specifications
  
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Ansatzmenge kleiner als 100 g = längere Topfzeit. Ansatzmenge größer als 100 g = kürzere Topfzeit.<br/>Verarbeitungstemperatur zu hoch (beschleunigt) oder zu niedrig (verzögert oder verhindert Här-tung).
 
Ansatzmenge kleiner als 100 g = längere Topfzeit. Ansatzmenge größer als 100 g = kürzere Topfzeit.<br/>Verarbeitungstemperatur zu hoch (beschleunigt) oder zu niedrig (verzögert oder verhindert Här-tung).
  
 
Initial quantity less than 100 g = longer pot life; initial quantity greater than 100 g = shorter pot life.<br/>Processing temperature too high (accelerates) or too low (retards or prevents curing).
 
Initial quantity less than 100 g = longer pot life; initial quantity greater than 100 g = shorter pot life.<br/>Processing temperature too high (accelerates) or too low (retards or prevents curing).
  
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Auf optimale Verarbeitungstemperatur<br/>(20 - 22 °C) achten
 
Auf optimale Verarbeitungstemperatur<br/>(20 - 22 °C) achten
  
Zeile 56: Zeile 56:
  
 
|-
 
|-
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Harz härtet in der angegebenen Aushärtezeit nicht durch
 
Harz härtet in der angegebenen Aushärtezeit nicht durch
  
 
Resin does not cure fully in the specified curing time
 
Resin does not cure fully in the specified curing time
  
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Verarbeitungs- und Härtungstemperatur zu niedrig;<br/>sehr geringe Schichtstärken.
 
Verarbeitungs- und Härtungstemperatur zu niedrig;<br/>sehr geringe Schichtstärken.
  
 
Processing and curing temperature too low; plies very thin.
 
Processing and curing temperature too low; plies very thin.
  
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Bauteile warmhärten<br/>Harz-, Form- und Raumtemperatur sollten mög-lichst 20 °C betragen.
 
Bauteile warmhärten<br/>Harz-, Form- und Raumtemperatur sollten mög-lichst 20 °C betragen.
  
Zeile 72: Zeile 72:
  
 
|-
 
|-
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Stark eingedicktes Harz härtet nicht richtig durch
 
Stark eingedicktes Harz härtet nicht richtig durch
  
 
Highly inspissated resin does not cure properly
 
Highly inspissated resin does not cure properly
  
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Füllstoff wurde vor der Härterzugabe ins Harz gemischt. Dadurch kann sich das Mischungs-verhältnis ändern.
 
Füllstoff wurde vor der Härterzugabe ins Harz gemischt. Dadurch kann sich das Mischungs-verhältnis ändern.
  
 
The filler was mixed into the resin before the hardener was added, and the mixing ratio was changed as a result.
 
The filler was mixed into the resin before the hardener was added, and the mixing ratio was changed as a result.
  
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
1) Bauteil warmhärten<br/>Füllstoff nur in das fertig verrührte Harz/Härter-Gemisch geben
 
1) Bauteil warmhärten<br/>Füllstoff nur in das fertig verrührte Harz/Härter-Gemisch geben
  
Zeile 88: Zeile 88:
  
 
|-
 
|-
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Klebrige oder schmierige Oberfläche
 
Klebrige oder schmierige Oberfläche
  
 
Sticky or greasy surface
 
Sticky or greasy surface
  
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Falsches Mischungsverhältnis<br/>Hohe Luftfeuchtigkeit (systembedingt)
 
Falsches Mischungsverhältnis<br/>Hohe Luftfeuchtigkeit (systembedingt)
  
 
Incorrect mixing ratio; high air humidity (applies only to some systems).
 
Incorrect mixing ratio; high air humidity (applies only to some systems).
  
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
1) Wärmenachbehandlung<br/>Abwaschen mit Lösemittel (Aceton)<br/>Luftfeuchtigkeit beachten
 
1) Wärmenachbehandlung<br/>Abwaschen mit Lösemittel (Aceton)<br/>Luftfeuchtigkeit beachten
  
Zeile 104: Zeile 104:
  
 
|-
 
|-
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Klebestellen platzen bei Belastung ab
 
Klebestellen platzen bei Belastung ab
  
 
Joins split when loaded
 
Joins split when loaded
  
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Mangelhafte Untergrundvorbehandlung
 
Mangelhafte Untergrundvorbehandlung
  
 
Inadequate pretreatment of the underlying surface.
 
Inadequate pretreatment of the underlying surface.
  
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Fügeteile anschleifen und entfetten
 
Fügeteile anschleifen und entfetten
  
Zeile 120: Zeile 120:
  
 
|-
 
|-
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Laminate zeigen bei Belastung Weißbruch
 
Laminate zeigen bei Belastung Weißbruch
  
 
Laminates exhibit stress whitening when loaded
 
Laminates exhibit stress whitening when loaded
  
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Sprödes Harzsystem<br/>Ungeeignetes Glasgewebe (oft 2. Wahl mit Fehlern im Haftvermittler/Finish)
 
Sprödes Harzsystem<br/>Ungeeignetes Glasgewebe (oft 2. Wahl mit Fehlern im Haftvermittler/Finish)
  
 
Brittle resin system. Unsuitable glass fabric (often second choice with defects in the coupling agent or finish).
 
Brittle resin system. Unsuitable glass fabric (often second choice with defects in the coupling agent or finish).
  
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
1) Bauteil warmhärten<br/>Gewebe 1. Wahl bzw. Luftfahrtnorm verwenden oder 2. Wahl vor Einsatz testen
 
1) Bauteil warmhärten<br/>Gewebe 1. Wahl bzw. Luftfahrtnorm verwenden oder 2. Wahl vor Einsatz testen
  
Zeile 136: Zeile 136:
  
 
|-
 
|-
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Farbschwankungen beim Einfärben
 
Farbschwankungen beim Einfärben
  
 
Uneven colouring
 
Uneven colouring
  
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Eigenfarbe von Harz und Härter beeinflußt den Tonwert.
 
Eigenfarbe von Harz und Härter beeinflußt den Tonwert.
  
 
The resin’s and/or hardener’s own colour influ-ences the hue.
 
The resin’s and/or hardener’s own colour influ-ences the hue.
  
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Klare Systeme oder fertige eingefärbte Deck-schichtharze verwenden (speziell Farbton weiß).
 
Klare Systeme oder fertige eingefärbte Deck-schichtharze verwenden (speziell Farbton weiß).
  
Zeile 152: Zeile 152:
  
 
|-
 
|-
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Klare oder weiß eingefärbte Bauteile<br/>dunkeln nach
 
Klare oder weiß eingefärbte Bauteile<br/>dunkeln nach
  
 
Transparent or white components darken
 
Transparent or white components darken
  
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Vergilbung durch ultraviolettes Licht (Sonnenlicht).
 
Vergilbung durch ultraviolettes Licht (Sonnenlicht).
  
 
Ultraviolet light (sunlight) causes yellowing
 
Ultraviolet light (sunlight) causes yellowing
  
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Lackieren der Oberfläche. UV-stabilisierte Deckschichtharze verwenden.
 
Lackieren der Oberfläche. UV-stabilisierte Deckschichtharze verwenden.
  
Zeile 168: Zeile 168:
  
 
|-
 
|-
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Kleine Löcher (Pinholes) in der Oberfläche
 
Kleine Löcher (Pinholes) in der Oberfläche
  
 
Small holes (so-called pinholes) in the sur-face
 
Small holes (so-called pinholes) in the sur-face
  
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Bauteil ohne Deckschicht direkt in die Form laminiert.
 
Bauteil ohne Deckschicht direkt in die Form laminiert.
  
 
The component was laminated without overlay directly in the mould
 
The component was laminated without overlay directly in the mould
  
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Spachteln, füllern, schleifen.<br/>Besser Deckschichtharz als erste Schicht vorstrei-chen/spritzen.
 
Spachteln, füllern, schleifen.<br/>Besser Deckschichtharz als erste Schicht vorstrei-chen/spritzen.
  
Zeile 184: Zeile 184:
  
 
|-
 
|-
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Schlechte Verbindung von Gewebelagen untereinander, lassen sich abschälen
 
Schlechte Verbindung von Gewebelagen untereinander, lassen sich abschälen
  
 
Fabric plies are badly joined and can be pulled apart
 
Fabric plies are badly joined and can be pulled apart
  
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Alte Schicht war bereits gehärtet; Laminat aus groben Geweben oderfür die Kunststoffverstärkung ungeeignete Glasgewebe.
 
Alte Schicht war bereits gehärtet; Laminat aus groben Geweben oderfür die Kunststoffverstärkung ungeeignete Glasgewebe.
  
 
The old ply had already cured. Laminate of coarse fabric or glass fabric unsuitable for reinforcing plastics.
 
The old ply had already cured. Laminate of coarse fabric or glass fabric unsuitable for reinforcing plastics.
  
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Laminat naß-in-naß aufbauen, sonst gehärtete Schicht anschleifen. Zwischen sehr groben Gewe-ben eine Lage feineres Gewebe einarbeiten. Nur Gewebe zur Kunststoffverstärkung verwenden, da sonst keine gute Verbindung mit dem Reaktions- harz erfolgt.<br/>Nur trockene Verstärkungsgewebe verwenden.
 
Laminat naß-in-naß aufbauen, sonst gehärtete Schicht anschleifen. Zwischen sehr groben Gewe-ben eine Lage feineres Gewebe einarbeiten. Nur Gewebe zur Kunststoffverstärkung verwenden, da sonst keine gute Verbindung mit dem Reaktions- harz erfolgt.<br/>Nur trockene Verstärkungsgewebe verwenden.
  
Zeile 200: Zeile 200:
  
 
|-
 
|-
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Schlechte Verbindung des Laminates zum UP-Vorgelat bzw. unvollständige Härtung
 
Schlechte Verbindung des Laminates zum UP-Vorgelat bzw. unvollständige Härtung
  
 
Poor joining between the laminate and the UP pre-gel, or curing incomplete
 
Poor joining between the laminate and the UP pre-gel, or curing incomplete
  
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Vorgelat und Epoxydharz wurde naß-in-naß verarbeitet.
 
Vorgelat und Epoxydharz wurde naß-in-naß verarbeitet.
  
 
Pre-gel and epoxy resin were laid up wet-in-wet.
 
Pre-gel and epoxy resin were laid up wet-in-wet.
  
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Vorgelat klebfrei angelieren lassen (min. 3 Std.), besser 12 Std. bei 20 °C aushärten.
 
Vorgelat klebfrei angelieren lassen (min. 3 Std.), besser 12 Std. bei 20 °C aushärten.
  
Zeile 216: Zeile 216:
  
 
|-
 
|-
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Schlieren im Harz
 
Schlieren im Harz
  
 
Streaks in the resin
 
Streaks in the resin
  
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Meist feuchte Füllstoffe oder zu hohe Luftfeuchtigkeit.
 
Meist feuchte Füllstoffe oder zu hohe Luftfeuchtigkeit.
  
 
The most probable cause is wet fillers or too high air humidity.
 
The most probable cause is wet fillers or too high air humidity.
  
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Füllstoffe, auch Glas- und Aramidgewebe ggf. vor der Verarbeitung im Ofen bei 50 - 100 °C mehrere Stunden trocknen.
 
Füllstoffe, auch Glas- und Aramidgewebe ggf. vor der Verarbeitung im Ofen bei 50 - 100 °C mehrere Stunden trocknen.
  
Zeile 232: Zeile 232:
  
 
|-
 
|-
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Gießlinge, Füll- oder Preßmassen<br/>„verkochen“
 
Gießlinge, Füll- oder Preßmassen<br/>„verkochen“
  
 
Mouldings, filling compounds, or moulding compounds “burn up”
 
Mouldings, filling compounds, or moulding compounds “burn up”
  
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Zu großes Volumen bei zu reaktivem Härter und daher Wärmestau in der Mischung;<br/>kann durch manche Füllstoffe (z.B. Glass- Bubbles) noch verstärkt werden.
 
Zu großes Volumen bei zu reaktivem Härter und daher Wärmestau in der Mischung;<br/>kann durch manche Füllstoffe (z.B. Glass- Bubbles) noch verstärkt werden.
  
 
Too large a volume and too reactive hardeners cause heat to build up in the mixture. This effect can be promoted further by a number of fillers (e.g. glass bubbles).
 
Too large a volume and too reactive hardeners cause heat to build up in the mixture. This effect can be promoted further by a number of fillers (e.g. glass bubbles).
  
|  
+
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |  
 
Ansatz sofort abkühlen, falls möglich in eine flache Schale umgießen;<br/>Langsame Härter verwenden oder mehrere Schichten vergießen;<br/>Füllstoffe mit eingeschlossener Luft (Glass-Bubb-les) begünstigen einen Wärmestau,<br/>metallische Füllstoffe wie Alupulver leiten Wärme besser ab.
 
Ansatz sofort abkühlen, falls möglich in eine flache Schale umgießen;<br/>Langsame Härter verwenden oder mehrere Schichten vergießen;<br/>Füllstoffe mit eingeschlossener Luft (Glass-Bubb-les) begünstigen einen Wärmestau,<br/>metallische Füllstoffe wie Alupulver leiten Wärme besser ab.
  

Version vom 17. April 2015, 11:55 Uhr

In Vorbereitung!

1) Abhilfe nur bedingt möglich.
This remedy is possible only within certain restrictions

Fehler
Problem
Ursache
Cause
Abhilfe
Remedy

Harz bleibt weich und klebrig

Resin stays soft and sticky

Falsches Mischungsverhältnis oder Dosierfehler bei kleinen Ansätzen von z.B. nur 10 g (Ungenauigkeit der Waage), zu niedrige Temperatur.

Incorrect mixing ratio or incorrect dosing for initial quantities of e.g. only 10 g (weighing imprecision); temperature too low.

Zusätzliche Wärmebehandlung der Bauteile. War die Abweichung nicht zu groß, härten die Formstoffe bei 30 - 50 °C innerhalb einiger Stunden durch.

The component needs additional heat treatment. If the deviation is not too large, the moulded materials cure fully at 30 - 50 °C within a few hours

Harz bleibt stellenweise weich und klebrig

Resin stays soft and sticky in places

Schlechte Vermischung von Harz und Härter beim Anrühren

Resin and hardener not mixed properly.

1) Nachhärtung bei erhöhter Temperatur

1) Post-curing at increased temperature

Topfzeit weicht von den Angaben ab

Pot life inconsistent with the specifications

Ansatzmenge kleiner als 100 g = längere Topfzeit. Ansatzmenge größer als 100 g = kürzere Topfzeit.
Verarbeitungstemperatur zu hoch (beschleunigt) oder zu niedrig (verzögert oder verhindert Här-tung).

Initial quantity less than 100 g = longer pot life; initial quantity greater than 100 g = shorter pot life.
Processing temperature too high (accelerates) or too low (retards or prevents curing).

Auf optimale Verarbeitungstemperatur
(20 - 22 °C) achten

Note the optimal processing temperature
(20 - 22 °C).

Harz härtet in der angegebenen Aushärtezeit nicht durch

Resin does not cure fully in the specified curing time

Verarbeitungs- und Härtungstemperatur zu niedrig;
sehr geringe Schichtstärken.

Processing and curing temperature too low; plies very thin.

Bauteile warmhärten
Harz-, Form- und Raumtemperatur sollten mög-lichst 20 °C betragen.

Hot-cure components.
Resin, mould, and ambient temperature should be 20 °C wherever possible.

Stark eingedicktes Harz härtet nicht richtig durch

Highly inspissated resin does not cure properly

Füllstoff wurde vor der Härterzugabe ins Harz gemischt. Dadurch kann sich das Mischungs-verhältnis ändern.

The filler was mixed into the resin before the hardener was added, and the mixing ratio was changed as a result.

1) Bauteil warmhärten
Füllstoff nur in das fertig verrührte Harz/Härter-Gemisch geben

1) Hot-cure the component.
Add the filler to the ready-mixed system of hardener and resin only.

Klebrige oder schmierige Oberfläche

Sticky or greasy surface

Falsches Mischungsverhältnis
Hohe Luftfeuchtigkeit (systembedingt)

Incorrect mixing ratio; high air humidity (applies only to some systems).

1) Wärmenachbehandlung
Abwaschen mit Lösemittel (Aceton)
Luftfeuchtigkeit beachten

1) Post-heat treatment.
Wash off with solvent (acetone). Note the air humidity.

Klebestellen platzen bei Belastung ab

Joins split when loaded

Mangelhafte Untergrundvorbehandlung

Inadequate pretreatment of the underlying surface.

Fügeteile anschleifen und entfetten

Grind and degrease the parts to be joined.

Laminate zeigen bei Belastung Weißbruch

Laminates exhibit stress whitening when loaded

Sprödes Harzsystem
Ungeeignetes Glasgewebe (oft 2. Wahl mit Fehlern im Haftvermittler/Finish)

Brittle resin system. Unsuitable glass fabric (often second choice with defects in the coupling agent or finish).

1) Bauteil warmhärten
Gewebe 1. Wahl bzw. Luftfahrtnorm verwenden oder 2. Wahl vor Einsatz testen

1) Hot-cure the component.
Use first-choice fabric or standardised fabric approved for aviation, or test second-choice fabric for suitability.

Farbschwankungen beim Einfärben

Uneven colouring

Eigenfarbe von Harz und Härter beeinflußt den Tonwert.

The resin’s and/or hardener’s own colour influ-ences the hue.

Klare Systeme oder fertige eingefärbte Deck-schichtharze verwenden (speziell Farbton weiß).

Use transparent systems or ready-coloured overlay resins (specifically white hues).

Klare oder weiß eingefärbte Bauteile
dunkeln nach

Transparent or white components darken

Vergilbung durch ultraviolettes Licht (Sonnenlicht).

Ultraviolet light (sunlight) causes yellowing

Lackieren der Oberfläche. UV-stabilisierte Deckschichtharze verwenden.

Coat the surfaces, or use UV-stabilised overlay resins.

Kleine Löcher (Pinholes) in der Oberfläche

Small holes (so-called pinholes) in the sur-face

Bauteil ohne Deckschicht direkt in die Form laminiert.

The component was laminated without overlay directly in the mould

Spachteln, füllern, schleifen.
Besser Deckschichtharz als erste Schicht vorstrei-chen/spritzen.

Fill and grind.
A better solution is to brush or spray overlay resin as the first layer.

Schlechte Verbindung von Gewebelagen untereinander, lassen sich abschälen

Fabric plies are badly joined and can be pulled apart

Alte Schicht war bereits gehärtet; Laminat aus groben Geweben oderfür die Kunststoffverstärkung ungeeignete Glasgewebe.

The old ply had already cured. Laminate of coarse fabric or glass fabric unsuitable for reinforcing plastics.

Laminat naß-in-naß aufbauen, sonst gehärtete Schicht anschleifen. Zwischen sehr groben Gewe-ben eine Lage feineres Gewebe einarbeiten. Nur Gewebe zur Kunststoffverstärkung verwenden, da sonst keine gute Verbindung mit dem Reaktions- harz erfolgt.
Nur trockene Verstärkungsgewebe verwenden.

Lay up laminates “wet-in-wet”, or grind the cured ply. Integrate a ply of finer fabric between very coarse fabrics. Use only fabrics for reinforcing plastics, otherwise there will be no good adhesion with the reactive resin.
Use only dry reinforcing fabrics.

Schlechte Verbindung des Laminates zum UP-Vorgelat bzw. unvollständige Härtung

Poor joining between the laminate and the UP pre-gel, or curing incomplete

Vorgelat und Epoxydharz wurde naß-in-naß verarbeitet.

Pre-gel and epoxy resin were laid up wet-in-wet.

Vorgelat klebfrei angelieren lassen (min. 3 Std.), besser 12 Std. bei 20 °C aushärten.

The pre-gel must lose its stickiness (after at least three hours). A better solution is to cure it at 20 °C for twelve hours.

Schlieren im Harz

Streaks in the resin

Meist feuchte Füllstoffe oder zu hohe Luftfeuchtigkeit.

The most probable cause is wet fillers or too high air humidity.

Füllstoffe, auch Glas- und Aramidgewebe ggf. vor der Verarbeitung im Ofen bei 50 - 100 °C mehrere Stunden trocknen.

If necessary, dry fillers, including glass and aramid fabrics, for several hours at 50 - 100 °C in an oven before they are processed.

Gießlinge, Füll- oder Preßmassen
„verkochen“

Mouldings, filling compounds, or moulding compounds “burn up”

Zu großes Volumen bei zu reaktivem Härter und daher Wärmestau in der Mischung;
kann durch manche Füllstoffe (z.B. Glass- Bubbles) noch verstärkt werden.

Too large a volume and too reactive hardeners cause heat to build up in the mixture. This effect can be promoted further by a number of fillers (e.g. glass bubbles).

Ansatz sofort abkühlen, falls möglich in eine flache Schale umgießen;
Langsame Härter verwenden oder mehrere Schichten vergießen;
Füllstoffe mit eingeschlossener Luft (Glass-Bubb-les) begünstigen einen Wärmestau,
metallische Füllstoffe wie Alupulver leiten Wärme besser ab.

Immediately cool the quantity, if possible trans-ferring it to a shallow dish. Use slow hardeners, or lay up several plies. Fillers with air inclusions (glass bubbles) promote the build-up of heat: a better solution is a metallic filler such as aluminium powder which conducts away heat