Änderungen

Aus R&G Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fehler/Ursache/Abhilfe

2.059 Byte hinzugefügt, 11:55, 17. Apr. 2015
keine Bearbeitungszusammenfassung
In Vorbereitung!
<p style="text-align: right">1) Abhilfe nur bedingt möglich.<br/>This remedy is possible only within certain restrictions</p>
{| width="1176" cellspacing="1" cellpadding="1" border="1" heightstyle="542width: 1176px"
|-
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" | Fehler<br/>Problem| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" | Ursache<br/>Cause| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" | Abhilfe<br/>Remedy
|-
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Harz bleibt weich und klebrig
Resin stays soft and sticky
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" | Falsches Mischungsverhältnis oder Dosierfehler bei kleinen Ansätzen von z.B. nur 10 g (Unge-nauigkeit Ungenauigkeit der Waage), zu niedrige Temperatur.
Incorrect mixing ratio or incorrect dosing for initial quantities of e.g. only 10 g (weighing imprecision); temperature too low.
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Zusätzliche Wärmebehandlung der Bauteile. War die Abweichung nicht zu groß, härten die Formstoffe bei 30 - 50 °C innerhalb einiger Stunden durch.
|-
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Harz bleibt stellenweise weich und klebrig
Resin stays soft and sticky in places
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Schlechte Vermischung von Harz und Härter beim Anrühren
Resin and hardener not mixed properly.
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
1) Nachhärtung bei erhöhter Temperatur
|-
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Topfzeit weicht von den Angaben ab
Pot life inconsistent with the specifications
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Ansatzmenge kleiner als 100 g = längere Topfzeit. Ansatzmenge größer als 100 g = kürzere Topfzeit.<br/>Verarbeitungstemperatur zu hoch (beschleunigt) oder zu niedrig (verzögert oder verhindert Här-tung).
Initial quantity less than 100 g = longer pot life; initial quantity greater than 100 g = shorter pot life.<br/>Processing temperature too high (accelerates) or too low (retards or prevents curing).
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Auf optimale Verarbeitungstemperatur<br/>(20 - 22 °C) achten
|-
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Harz härtet in der angegebenen Aushärtezeit nicht durch
Resin does not cure fully in the specified curing time
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Verarbeitungs- und Härtungstemperatur zu niedrig;<br/>sehr geringe Schichtstärken.
Processing and curing temperature too low; plies very thin.
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Bauteile warmhärten<br/>Harz-, Form- und Raumtemperatur sollten mög-lichst 20 °C betragen.
|-
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Stark eingedicktes Harz härtet nicht richtig durch
Highly inspissated resin does not cure properly
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Füllstoff wurde vor der Härterzugabe ins Harz gemischt. Dadurch kann sich das Mischungs-verhältnis ändern.
The filler was mixed into the resin before the hardener was added, and the mixing ratio was changed as a result.
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
1) Bauteil warmhärten<br/>Füllstoff nur in das fertig verrührte Harz/Härter-Gemisch geben
|-
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Klebrige oder schmierige Oberfläche
Sticky or greasy surface
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Falsches Mischungsverhältnis<br/>Hohe Luftfeuchtigkeit (systembedingt)
Incorrect mixing ratio; high air humidity (applies only to some systems).
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
1) Wärmenachbehandlung<br/>Abwaschen mit Lösemittel (Aceton)<br/>Luftfeuchtigkeit beachten
|-
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Klebestellen platzen bei Belastung ab
Joins split when loaded
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Mangelhafte Untergrundvorbehandlung
Inadequate pretreatment of the underlying surface.
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Fügeteile anschleifen und entfetten
|-
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Laminate zeigen bei Belastung Weißbruch
Laminates exhibit stress whitening when loaded
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Sprödes Harzsystem<br/>Ungeeignetes Glasgewebe (oft 2. Wahl mit Fehlern im Haftvermittler/Finish)
Brittle resin system. Unsuitable glass fabric (often second choice with defects in the coupling agent or finish).
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
1) Bauteil warmhärten<br/>Gewebe 1. Wahl bzw. Luftfahrtnorm verwenden oder 2. Wahl vor Einsatz testen
|-
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Farbschwankungen beim Einfärben
Uneven colouring
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Eigenfarbe von Harz und Härter beeinflußt den Tonwert.
The resin’s and/or hardener’s own colour influ-ences the hue.
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Klare Systeme oder fertige eingefärbte Deck-schichtharze verwenden (speziell Farbton weiß).
|-
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Klare oder weiß eingefärbte Bauteile<br/>dunkeln nach
Transparent or white components darken
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Vergilbung durch ultraviolettes Licht (Sonnenlicht).
Ultraviolet light (sunlight) causes yellowing
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Lackieren der Oberfläche. UV-stabilisierte Deckschichtharze verwenden.
|-
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Kleine Löcher (Pinholes) in der Oberfläche
Small holes (so-called pinholes) in the sur-face
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Bauteil ohne Deckschicht direkt in die Form laminiert.
The component was laminated without overlay directly in the mould
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Spachteln, füllern, schleifen.<br/>Besser Deckschichtharz als erste Schicht vorstrei-chen/spritzen.
|-
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Schlechte Verbindung von Gewebelagen untereinander, lassen sich abschälen
Fabric plies are badly joined and can be pulled apart
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Alte Schicht war bereits gehärtet; Laminat aus groben Geweben oderfür die Kunststoffverstärkung ungeeignete Glasgewebe.
The old ply had already cured. Laminate of coarse fabric or glass fabric unsuitable for reinforcing plastics.
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Laminat naß-in-naß aufbauen, sonst gehärtete Schicht anschleifen. Zwischen sehr groben Gewe-ben eine Lage feineres Gewebe einarbeiten. Nur Gewebe zur Kunststoffverstärkung verwenden, da sonst keine gute Verbindung mit dem Reaktions- harz erfolgt.<br/>Nur trockene Verstärkungsgewebe verwenden.
|-
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Schlechte Verbindung des Laminates zum UP-Vorgelat bzw. unvollständige Härtung
Poor joining between the laminate and the UP pre-gel, or curing incomplete
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Vorgelat und Epoxydharz wurde naß-in-naß verarbeitet.
Pre-gel and epoxy resin were laid up wet-in-wet.
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Vorgelat klebfrei angelieren lassen (min. 3 Std.), besser 12 Std. bei 20 °C aushärten.
|-
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Schlieren im Harz
Streaks in the resin
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Meist feuchte Füllstoffe oder zu hohe Luftfeuchtigkeit.
The most probable cause is wet fillers or too high air humidity.
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Füllstoffe, auch Glas- und Aramidgewebe ggf. vor der Verarbeitung im Ofen bei 50 - 100 °C mehrere Stunden trocknen.
|-
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Gießlinge, Füll- oder Preßmassen<br/>„verkochen“
Mouldings, filling compounds, or moulding compounds “burn up”
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Zu großes Volumen bei zu reaktivem Härter und daher Wärmestau in der Mischung;<br/>kann durch manche Füllstoffe (z.B. Glass- Bubbles) noch verstärkt werden.
Too large a volume and too reactive hardeners cause heat to build up in the mixture. This effect can be promoted further by a number of fillers (e.g. glass bubbles).
| style="border-color: rgb(204, 204, 204)" |
Ansatz sofort abkühlen, falls möglich in eine flache Schale umgießen;<br/>Langsame Härter verwenden oder mehrere Schichten vergießen;<br/>Füllstoffe mit eingeschlossener Luft (Glass-Bubb-les) begünstigen einen Wärmestau,<br/>metallische Füllstoffe wie Alupulver leiten Wärme besser ab.
8.870
Bearbeitungen

Navigationsmenü