Airex Fehlerkatalog: Unterschied zwischen den Versionen

Aus R&G Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 2: Zeile 2:
 
{| width="704" cellspacing="1" cellpadding="1" border="1"
 
{| width="704" cellspacing="1" cellpadding="1" border="1"
 
|-
 
|-
| style="background-color: rgb(0, 51, 255);  text-align: center" colspan="2" | <span style="color:#ffffff">'''<span style="font-size: medium">Fehlerkatalog / AIREX C70.75 & C70.55</span>'''</span>
+
| colspan="2" style="background-color: rgb(0, 51, 255);  text-align: center" | <span style="color:#ffffff">'''<span style="font-size: medium">Fehlerkatalog / AIREX C70.75 & C70.55</span>'''</span>
 
|-
 
|-
 
| colspan="2" | &nbsp;
 
| colspan="2" | &nbsp;
 
|-
 
|-
| style="background-color: rgb(0, 51, 255)" colspan="2" | <span style="color:#ffffff">'''1. Technische Eigenschaften:'''</span>
+
| colspan="2" style="background-color: rgb(0, 51, 255)" | <span style="color:#ffffff">'''1. Technische Eigenschaften/''technical properties'':'''</span>
 
|-
 
|-
 
| colspan="2" |  
 
| colspan="2" |  
Gemäß den aktuellen Datenblättern.
+
Gemäß den aktuellen Datenblättern. (Diese beziehen sich auf einen 20 mm Prüfkörper)
  
(Diese beziehen sich auf einen 20 mm Prüfkörper)
+
''According to the current data sheets. (These refer to a 20 mm specimen)''
  
 
|-
 
|-
| style="background-color: rgb(0, 51, 255)" colspan="2" | <span style="color:#ffffff">2. Masstoleranz</span>
+
| colspan="2" style="background-color: rgb(0, 51, 255)" | <span style="color:#ffffff">2. Masstoleranz</span>
 
|-
 
|-
 
| colspan="2" | <div>&nbsp;</div> <div>Länge: +/- 10 mm</div> <div>Breite: +/- 10 mm</div> <div>Dicke: +/- 0,5 mm, jedoch bei Blockware +/- 2 mm</div>  
 
| colspan="2" | <div>&nbsp;</div> <div>Länge: +/- 10 mm</div> <div>Breite: +/- 10 mm</div> <div>Dicke: +/- 0,5 mm, jedoch bei Blockware +/- 2 mm</div>  
Zeile 32: Zeile 32:
 
| <div>Platten <6 mm dürfen durchgehende Löcher haben</div> <div>Pro Platte 15 Löcher 3-5 mm</div> <div>5 Löcher 6-9 mm</div>  
 
| <div>Platten <6 mm dürfen durchgehende Löcher haben</div> <div>Pro Platte 15 Löcher 3-5 mm</div> <div>5 Löcher 6-9 mm</div>  
 
|-
 
|-
| style="background-color: rgb(0, 51, 255)" colspan="2" | <span style="color:#ffffff">6. Schlüsselung und Wellung</span>
+
| colspan="2" style="background-color: rgb(0, 51, 255)" | <span style="color:#ffffff">6. Schlüsselung und Wellung</span>
 
|-
 
|-
 
| colspan="2" | <div>[[File:6.png|left|309x112px|null]]'''ho = max. 25 mm'''</div> <div>&nbsp;</div>  
 
| colspan="2" | <div>[[File:6.png|left|309x112px|null]]'''ho = max. 25 mm'''</div> <div>&nbsp;</div>  

Version vom 7. Juni 2018, 12:37 Uhr

Fehlerkatalog / AIREX C70.75 & C70.55
 
1. Technische Eigenschaften/technical properties:

Gemäß den aktuellen Datenblättern. (Diese beziehen sich auf einen 20 mm Prüfkörper)

According to the current data sheets. (These refer to a 20 mm specimen)

2. Masstoleranz
 
Länge: +/- 10 mm
Breite: +/- 10 mm
Dicke: +/- 0,5 mm, jedoch bei Blockware +/- 2 mm

Aufgrund der Zellstruktur kann die mechanische Bearbeitung zu geringfügigen Abweichungen der benannten Spezifikation führen.

3. Zulässig beschädigte Ecken und Kanten 4. Flächenbeschädigungen: Rillen, Kerben, Risse etc.
null
Tiefe max. 4 mm
Breite max. 4 mm
Länge max. 200 mm
Anzahl max. pro Platte 1 Stk.
null
5a: Löcher / Lunker – nicht durchgehend 5b: Löcher / Lunker - durchgehend
Durchmesser Anzahl Löcher pro Standardplatte
> 20 mm Keine
15-20 mm 2 Stk. pro Seite
6-15 mm 8 Stk. pro Seite
1-5 mm 25 Stk. pro Seite
 
Platten <6 mm dürfen durchgehende Löcher haben
Pro Platte 15 Löcher 3-5 mm
5 Löcher 6-9 mm
6. Schlüsselung und Wellung
null
ho = max. 25 mm
 
 

Fehlerbehebung der Löcher und Lunker:

Das Problem der "Käselöcher" bei Verwendung als Sandwich-Zwischenlage kann leicht und kostengünstig behoben werden:
Die entsprechende Stelle in der großen Platte wird mittels Stanzeisen auf ein definiertes Maß gebracht. Dann wird aus einem Reststück - mit gleicher Stärke und gleichem Stanzeisen - eine Ronde ausgestochen und in die große Platte eingesetzt. Bei maschineller Weiterverarbeitung ist zu empfehlen, die Ronde mittels (dickflüssigem) Sekundenkleber und Aktivatorspray zu sichern.