Verschiedene Methoden zur Verklebung von CFK-Platten auf Holz

Aus R&G Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

CFK-Platten auf Holzplatte kleben

Wie lässt sich eine CFK-Platte am einfachsten und mit dem besten optischen Ergebnis auf eine plane, ebene, rechteckige, sorgfältig verschliffene Holzplatte (Tischplatte) aufkleben? Und wie werden die Kanten besäumt /gestaltet?

 

Anleitung nach Methode von Experte 1

1. Holzplatte gut plan eben schleifen und entstauben

2. Kohleplatte auf Fügefläche (künftige Klebefläche) entfetten, mit 120er Korn anschleifen und entstauben

3. Ich würde mit diesem EP Kleber arbeiten http://shop1.r-g.de/art/158100 und mit einem Mischungsverhältnis von 100:50 Gewichtsteilen, Klebstoffmenge ca. 300g/qm je nach Oberflächenbeschaffenheit

4. Mittels Zahnspachtel einseitig auf Holzplatte dünn Klebstoff aufziehen

5. Unter Vakuum verkleben

6. Umlaufend ca. 5-10 mm Überstand belassen

7. Den Überstand zur Holzplatte mittels Oberfräse mit Schaftfräser mit Anlaufring besäumen. Unbedingt Hartmetallfräser verwenden, der wird danach aber nicht mehr zu gebrauchen sein.

8. Alternativ wäre noch denkbar mit einer Kreissäge mit Hartmetallblatt( Hohl/ Dachzahn), wenn vorhanden, zu besäumen, dann müßte die Holzplatte aber übermaßig sein.

 

Anleitung nach Methode von Experte 2

1. Mit der Schwingsäge passend sägen

2. Schnittkanten mit Schleifpapier brechen und fein schleifen (bis 2000er Körnung)

3. Holztisch anschleifen (120 - Körnung)

4. Carbonplatten-Oberfläche von Trennmitteln reinigen, ebenfalls schleifen (120er Körnung)

5. PU-Kleber anmischen und gleichmäßig auftragen

6. Flächig beschweren mit ca. 20 kg/qm

7. Kleberaupen noch nass entfernen

8. Kanten ggf. noch einmal nacharbeiten

9. Wenn erwünscht kann die Kante mit Klarlack bearbeitet werden

Anmerkung:

Bei dicken Platten sieht man in der Kante die Lagen, das sieht sehr natürlich aus. Man kann aber auch ein Profil vor die Kante kleben, dabei wäre aber eine kleine Kante eingebaut, was aber nicht unbedingt schlecht aussieht. Man könnte das Ganze noch bis zur Profilkante mit einem klaren EP-Gießharz auffüllen.

 

Anleitungen nach Methoden von Experte 3

Ich schlage dafür zwei Methoden vor. Beide berücksichtigen, dass es schwierig ist, eine Fläche in den genannten Abmaßen exakt ausgerichtet und ohne Luftblasen mit einem 2-K- oder Kontaktkleber aufzubringen.

1. Methode (die einfache)
Hier wird mit selbst hergestelltem „Heißsiegelkleber“ gearbeitet. Als Kleber wird Weißleim eingesetzt. Hier wird die Eigenschaft genutzt, dass der Kleber sich nach der Trocknung durch Wärme wieder aktivieren lässt.
Als erster Arbeitsgang wird der Weißleim gleichmäßig und dünn (am besten mit einem Schaumstoffroller) auf beide zu verklebenden Flächen aufgetragen. Beide Flächen müssen nun trocknen, bis (bei aufgelegtem Handrücken) keine Klebrigkeit mehr zu spüren ist. Danach wird die Platte exakt aufgelegt und mit einem Folienbügeleisen (oder einem anderen geregelten Bügeleisen) aufgebügelt. Bitte nicht vergessen ein (sauberes) Baumwolltuch zwischen Bügeleisen und CFK-Platte zu legen!

2. Methode (die „elegante“)
Die Industrie hat sich für die Werbe- und Graphikbranche schon etwas einfallen lassen, um großflächige Bilder o. ä. auf verschiedenartige Untergründe aufzubringen:
Doppelseitige Heißsiegelfolien siehe:
http://www.neschen.de
Auszug:
gudy® 832 Fine Art löst Verklebungsprobleme
Fine Art Papiere sind aufgrund ihrer Oberflächenbeschaffenheit schwierig zu verkleben. Dennoch liegt das Aufziehen von Fine Art Erzeugnissen beispielsweise auf Alu DiBond Platten als edelste Form der Bildpräsentation voll im Trend. Mit der neuen gudy® 832 Fine Art hat NESCHEN eine zertifizierte Aufziehlösung entwickelt, die Verklebungsprobleme vollständig löst. Eine verbesserte Kleberreserve, das hohe Auftragsgewicht und vor allem eine neue Klebstoffformulierung mit entsprechender Viskosität und Fließgrenze übernehmen den Spannungsausgleich zwischen flexiblem und starrem Untergrund. Darüber hinaus verhindert die Klebstoffformulierung, dass der Kleber ins Substrat eindringt. „Der erfolgreich bestandene Photo Activity Test bestätigt zudem die Qualität von gudy® 832 Fine Art, die speziell von Museen und Galerien für Archivierungszwecke gefordert wird“, erklärt Ignacio Fernandez, Produktmanager bei NESCHEN.

Bearbeitung der Kanten (für 1. + 2. Methode):
Die Kanten könnten mittels unseren Carbon-Folien v o r dem Aufbringen der Deckplatte versiegelt werden. Ggf. ist es auch hier nützlich, das Holz mit Weißleim (bindet Schleifstaub etc.) einzustreichen (trocknen lassen!).